Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler. Und schon ist der erste Schnupfen im Anmarsch. Es ist kaum möglich, den verschiedenen Viren und Bakterien zu entgehen. Egal, ob Büro, Schule, Kita oder öffentliche Verkehrsmittel – sie lauern überall. Also bleibt nur:
Vorsorgen und Immunsystem stärken!!

Vorsorge – solange Sie noch gesund sind:

Gesunde Ernährung:
Nichts Neues, aber wichtig! Gönnen Sie Ihrem Körper frisches Gemüse, hochwertiges Protein und hochwertige Kohlenhydrate. Nur so kann er die nötigen Bausteine für Ihr Immunsystem herstellen.
Eine schlechte Ernährung kann nicht durch Vitamin-Pillen ausgeglichen werden!
Gerne stehe ich Ihnen zur Seite, wie eine gesunde Ernährung in Ihrem Leben machbar ist.

Bewegung und frische Luft:
Gerade wenn die Tage kürzer werden – gehen Sie in die Natur! Bewegung und frische Luft bringt den Körper auf Trab. Sie müssen ja nicht gleich joggen gehen. Ein flotter Spaziergang wirkt Wunder!

Vitamin-D Spiegel prüfen und einstellen:
Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin sondern ein Hormon. Es ist nötig um im Körper Calcium aufzunehmen. Aber davon abgesehen hat es noch vielfältige andere Aufgaben im Körper. Vor allem im Hinblick auf Entzündungsgeschehen und Autoimmunerkrankungen.
Wir bilden das Vitamin selbst, wenn wir in der Sonne sind, oder können es über fetten Seefisch zuführen. Allerdings reicht die Sonnenexposition im Winter in Deutschland nicht aus, um den Spiegel zu halten.

Viele Deutsche haben einen Mangel an Vitamin D!!
Ausschlaggebend ist nicht nur der aktuelle Blutspiegel sondern auch die tägliche Zufuhr. Daher ist eine Bestimmung des aktuellen Spiegels im Blut und ein genauer Plan, wie weiter zugeführt wird, sehr wichtig.

Es hat Sie erwischt – und nun?

Bitte handeln Sie rechtzeitig! Wer beim ersten Kribbeln reagiert, hat eine gute Chance das Immunsystem so zu unterstützen, dass es gar nicht zu einer schlimmen Erkältung kommt.

Gegen fast jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen! Einige Beispiele dafür sind:
– Thymian
– Salbei
– Isländisch Moos
– Echinacea
– Meerrettich
– Kapuzinerkresse
– u.v.m.
Diese sind als Tee oder als zugelassenes Arzneimittel im Handel erhältlich.

Mineralstoffe und Vitamine:
– Zink
– B-Komplex
– Vitamin C
– alle anderen Vitamine
Wenn möglich durch gesunde Ernährung, aber im Krankheitsfall auch gerne zusätzlich mit Tabletten.

Gerne stelle ich mit Ihnen gemeinsam eine natürliche Hausapotheke zusammen!

Ganz wichtig: Ruhe!
Gönnen Sie Ihrem Körper die Auszeit, um wieder richtig gesund werden zu können! Das heißt aber nicht unbedingt strenge Bettruhe. Leichte Bewegung an der frischen Luft kann die Heilung enorm unterstützen.

Es hat Sie doch schlimmer erwischt und ein Antibiotikum war nötig?
Nicht schlimm – gemeinsam bauen wir die Darmflora wieder auf und besprechen, wie es das nächste Mal besser laufen kann.